Zucht von Agaporniden

Beringen der Jungvögel

Bild-1-beringen-der-Jungvoegel
Bild 1

Bild-2-beringen-der-Jungvoegel
Bild 2

Meine jungen Pfirsichköpfchen (Agapornis fischeri), Rußköpfchen (Agapornis nigrigenis) und Taranta Bergpapageien (Agapornis taranta) werden zwischen dem 10 und 14 Lebenstag geschlossen beringt.

Die empfohlene Ringgröße für die Pfirsichköpfchen (Agapornis fischeri) und Taranta Bergpapageien (Agapornis taranta) beträgt 4,5 mm, für das Rußköpfchen (Agapornis nigrigenis) 4,0 mm.  Ich verwende die von der AZ e. V. ausgegeben AZ Ringe.

Der Ring wird über drei der vier Zehen geschoben die vierte Zehe wird nach hinten gelegt (Bild 1 + Bild 2). Die hinten liegende Zehe vorsichtig herausziehen (Bild 3).

Den richtigen Zeitpunkt hat man erwischt, wenn der Ring nach vorne nicht mehr ausziehbar ist (Bild 4).

Bild-3-beringen-der-Jungvoegel
Bild 3
Bild-4-beringen-der-Jungvoegel
Bild 4

Die Daten auf dem Ring sagen folgendes aus:

  • AZ steht für Vereinigung für Artenschutz, Vogelhaltung und Vogelzucht (AZ) e.V.
  • Züchternummer hier die 2254 steht für den Züchter.
  • 45 zeigt die Ringgröße an hier 4,5 mm
  • P14, P steht Psittaciden (Papageien), 14 für das Zuchtjahr 2014
  • und zuletzt noch eine laufende Nummer, auf den Bildern hier nicht zusehen.

Im September 2012 beschließt der Bundestag die ersatzlose Aufhebung der Psittacoseverordnung. Inkraftsetzung war im Oktober 2012, die besondere Kennzeichnung durch das „P“ für Psittaciden (Papageien) entfällt ab jetzt. Ab dem Ringjahr 2018 wird, bei AZ-Ringen, das „P“ vor der Jahreszahl weggelassen.

Durch diese Art der Beringung wird der Nachweis erbracht, dass der Vogel aus einer anerkannten Zucht stammt und das Alter des Vogels lässt sich immer nachweisen.


Es werden 6 Ringfarben im jährlichen Wechsel ausgegeben.

Grün 2014  
Violett 2015  
Orange 2016 ab 2022  Braun  
Blau 2017  
Rot 2018  
Schwarz 2019  
Grün 2020  
       


Entwicklung 5 junger Rußköpfchen vom Schlupf bis zur Selbstständigkeit


Die Entwicklung 5 junger Rußköpfchen, vom Schlupfen aus dem Ei bis zur Selbstständigkeit.

Im nachfolgenden Beitrag beschreibe ich die Entwicklung junger Rußköpfchen (Agapornis nigrigenis). Vom Schlupf, dem Beringen, Verlassen des Nistkastens bis hin zu Selbstständigkeit der Vögel.
Das Gelege besteht aus 4 bis 6 Eiern die in der Regel ab dem ersten Ei bebrütete werden. Das hat zur Folge, dass die Jungvögel nach ca. 24 Tagen auch im 2 Tages Rhythmus schlüpfen. Auch hier gilt keine Regel ohne Ausnahme.

Es wurden 6 Eier gelegt 5 waren befruchtet.

gelegt geschlüpft beringt
17.03.2015 10.04.2015 21.04.2015
19.03.2015 12.04.2015 21.04.2015
21.03.2015 13.04.2015 25.04.2015
23.03.2015 17.04.2015 28.04.2015
25.03.2015 19.04.2015 02.05.2015
27.03.2015 Nicht befruchtet
Bild 1 vom 18.04.2015 zeigt 4 Jungvögel. Ein Ei ist noch be
Bild 1 Rußköpfchen (Agapornis nigrigenis) Aufnahme vom 18.04.2015

Bild 1 vom 18.04.2015 zeigt 4 Jungvögel. Ein Ei ist noch befruchtet.

Bild 2 - 19.04.2015. Das 5. Rußköpfchen ist geschlüpft, ist auf dem Bild leider nicht zu sehen, da es von den Geschwistern verdeckt wird. Das 6. Ei ist hell, hier gut zu erkennen und nicht befruchtet.
Bild 2 Rußköpfchen (Agapornis nigrigenis) Aufnahme vom 19.04.2015

Bild 2 – 19.04.2015. Das 5. Rußköpfchen ist geschlüpft, ist auf dem Bild leider nicht zu sehen. Es ist von den Geschwistern verdeckt. Das 6. Ei ist hell, hier gut zu erkennen und nicht befruchtet.

Bild 3 Rußköpfchen (Agapornis nigrigenis) Aufnahme vom 24.04.2015

Bild 3 – 24.04.2015. Die Vögel sind jetzt zwischen 5 und 14 Tage alt und alle fünf entwickeln sich prächtig.

Bild 4 Rußköpfchen (Agapornis nigrigenis) Aufnahme vom 27.04.2015

Bild 4 – 27.04.2015. Die drei größten Rußköpfchen sind jetzt beringt. Alle fünf werden von den Eltern sehr gut gefüttert.

Bild 5 Rußköpfchen (Agapornis nigrigenis) Aufnahme vom 02.05.2015

Bild 5 – 02.05.2015. Heute wird das 5. Rußköpfchen beringt, es ist jetzt 14 Tage alt. Das Kleine fühlt sich sichtbar wohl.

Bild 6 Rußköpfchen (Agapornis nigrigenis) Aufnahme vom 06.05.2015
Bild 7 Rußköpfchen (Agapornis nigrigenis) Aufnahme vom 09.05.2015
Bild 8 Rußköpfchen (Agapornis nigrigenis) Aufnahme vom 14.05.2015
Bild 9 Rußköpfchen (Agapornis nigrigenis) Aufnahme vom 19.05.2015
Bild 10 Rußköpfchen (Agapornis nigrigenis) Aufnahme vom 24.05.2015

Bild 10 – 24.05.2015. Der Älteste verlässt bereits den Nistkasten bei der Kontrolle. Die Vögel werden die nächsten Tage den Kasten verlassen. Inzwischen habe ich Federn gezupft und zur DNA Geschlechts-Analyse gegeben.

25.05.2015 Ergebnis: 2 Hähne und 3 Hennen (2,3).

01.06.2015 Ich habe heute den Nistkasten entfernt. Die Jungvögel bleiben jetzt noch ca. 2 Wochen bei den Eltern, die sich immer noch fürsorglich um sie kümmern.

5 junge Rußköpfchen Agapornis nigrigenis
Bild 11 Rußköpfchen (Agapornis nigrigenis) Aufnahme vom 11.06.2015